band

2006 gegründet als neueste Inkarnation diverser Magdeburger Outfits, die ihrerseits seit den frühen 1990ern in der lokalen Szene ihre jeweilige musikalische Visionen verbreiten. Die Band verbindet ihre scheinbar unmöglichen Einflüsse, die von Siebziger-Prog über klassischen Riff-Rock bis zu obskuren Noise-Ensembles und den originelleren Stoner-Vorreitern alles als geil empfundenes Zeug mitnehmen, zu Ihrem eigenen Gebräu, das man zügig auch live darreicht.
2007 verschafft man sich mit dem selbstbetitelten Debüt Gehör, auf dem der Sound der PRIMAL LOVE MACHINE mit dem unkonventionellen Shouting der Frontfrau ein krachiges Rendezvous feiert. In der Folge versorgt man die lokale und überregionale Live-Landschaft mit weiteren Phonattacken und vorteilhaften Fönfrisuren.
Nach zwei personellen Wechseln auf den Drummer- und Sängerpositionen ist man in klassischer Dreierbesetzung am Start, die den originalen Bandoutput im Trio- Sound perfektioniert und im kompakt-rockigen 5-Tracker EP „Il Quintuplo Pacco“ dokumentiert. Und wieder sehr geile Gigs.
Dann: Seichter Dornröschen-Schlaf und Kolaborationen in Seitenprojekten und Auftragsarbeiten. Shit - die bürgerlichen Zwänge zehren! Doch in 2015 Ali's Comeback am Bass und viele neue Sounds und Songs. 2016 ins Studio ...

Für Leute, die mit Booking, Promo, Reviews und solchen Sachen zu tun haben und PDFs oder hochaufgelöste Bildchen brauchen: Sie sollen auf der ...

... Seite fündig werden. Wer aber nun wissen will, was wirklich hinter der PRIMAL LOVE MACHINE steht, dem sei der Link zu unserer MUSIC-Seite empfohlen, denn dort gibt's Original-Krach aus den PLM-Alben.